Weingut Buchegger Riesling Moosburgerin 2019

Riesling

Ried Moosburgerin Erste Lage ÖTW

2020

Niederösterreich – Kremstal – Gedersdorf

Die Ried Moosburgerin ist eine der ältesten (erstmals 890 n. Chr. urkundlich erwähnt), kleinsten (6,6 ha) und bekanntesten Weinlagen des Kremstals. Mit ein Grund für die Bekanntheit ist sicherlich unser Riesling Ried Moosburgerin. Er war einer unserer ersten Weine, den wir als Einzellage vinifizierten und vermarkteten, und jener Wein, mit dem wir die ersten großen Erfolge als junges Weingut feiern konnten.
Die steil ansteigenden Terrassen der Moosburgerin befinden sich in oberen Bereich des Gedersdorfers Weinbergs. Dadurch sind sie stärker den kühlenden Winden ausgesetzt und trocknen nach Regen schneller ab. Das sorgt für verminderten Krankheitsdruck, geringerer Botrytisanfälligkeit und weniger Fäulnis im Herbst. Die Weingärten sind hier nach Südosten exponiert, was für den Weißwein besser ist als eine reine Süd- oder Südwestlage, da die Sonne schon ab fünf Uhr Nachmittags hinter dem Berg ist, und die Reben im kühlen Schatten die Säure besser halten können. Der Lössboden ist hier sehr mit Schotter durchsetzt, dadurch ist er durchlässiger.
Das äußerst günstige Terroir lädt dazu ein, die Trauben im Herbst länger reifen und dadurch mehr Aromen ausbilden zu lassen. Und genau das machen wir auch. Wir versuchen jedes Jahr, die Lage auszureizen und die Trauben so spät wie möglich zu lesen. Das macht den Riesling facettenreicher und gehaltvoller, sorgt für Struktur und Ausdrucksstärke. Vor dem Pressen lassen wir die Trauben ca. sechs Stunden auf der Maische liegen, der Ausbau erfolgt im Stahltank, wo der Wein fünf bis sechs Monate auf der Feinhefe liegt.
Unsere Moosburgerin präsentiert sich in der Nase mit subtilen Steinobstaromen und einer leichten Note nach exotischen Früchten, am Gaumen elegant, straff, finessenreich und mineralisch unterlegt, mit langem Nachhall. Durch den späten Lesezeitpunkt braucht der Riesling Ried Moosburgerin länger in der Entwicklung. Charakteristisch für ihn ist, dass er im Laufe der Zeit oft sein Geschmacksbild ändert und erst nach einigen Jahren Flaschenreife zur Höchstform gelangt.

 Diverse Jahrgänge in verschiedenen Flaschengrößen erhältlich. Wir informieren Sie gerne.

→Datenblatt Riesling Ried Moosburgerin Jg. 2020 – zum Download

Auszeichnungen

  • Jg. 2020, Falstaff Magazin – 94 Punkte
  • Jg. 2020, A la Carte – 95+ Punkte
  • Jg. 2020, Vinaria – 4 Sterne
  • Jg. 2019, Falstaff Magazin – 95 Punkte
  • Jg. 2018, Falstaff Magazin– 93 Punkte
  • Jg. 2018, Vinaria – 5 Sterne
  • Jg. 2017, Vinaria Trophy – 3. Platz
  • Jg. 2017, Falstaff Magazin – 94 Punkte
  • Jg. 2016, Falstaff Magazin – 95 Punkte
  • Jg. 2016, wein.pur Magazin – 2 Sterne
  • Jg. 2016, Vinaria – 4 Sterne
  • Jg. 2015, Falstaff Magazin – 93 Punkte
  • Jg. 2015, A la Carte Magazin – 94 Punkte
  • Jg. 2014, Falstaff Magazin – 94 Punkte
  • Jg. 2014, Wirt + Winzer – Sieger Kremstal DAC Reserve
  • Jg. 2013, Falstaff Magazin – 93 Punkte
  • Jg. 2013, Gault&Millau – 18,5 Punkte
  • Jg. 2012, Falstaff Magazin – 92-94 Punkte
  • Jg. 2011, A la Carte – 93 Punkte
  • Jg. 2011, Falstaff Magazin – 94 Punkte
  • Jg. 2009, Salon 2010/Österreich Wein – Gewinner „Riesling 2010“
  • Jg. 2008, A la Carte – 92 Punkte
  • Jg. 2008, Gault&Millau – 19 Punkte
Alkohol: 13,0 % vol Säure: 6,9 g/l
Restzucker: 6,8 g/l
Alkohol: 13,5 % vol
Säure: 6,9 g/l
Restzucker: 4,3 g/l