Weingut Buchegger Riesling Tiefenthal 2020

Riesling

Ried Tiefenthal

2021

Niederösterreich - Kremstal – Gedersdorf

Die idyllisch gelegene Riede Tiefenthal ist mit 1,5 Hektar unsere größte Lage. Hier fühlen sich neben allerlei Wildkräutern und Wiesenblumen nicht nur unsere Riesling-, sondern auch Roter Veltliner- und Chardonnay-Rebstöcke sehr wohl. Die in den Löss gegrabenen Weinterrassen blicken nach Südosten, dadurch bekommen die Pflanzen früh Sonne und können sich dann am Abend früh abkühlen, was den Reben hilft, die Säure besser zu halten. Erstklassige Bedingungen für den Riesling! Der größte Teil der Anlage ist 25 bis 30 Jahre alt, es finden sich aber auch ältere, teils 50 Jahre alte Rebstöcke. Die alten Stöcke wurzeln tiefer, haben gesündere Trauben und sind weniger empfindlich gegenüber Niederschlägen.
Den Riesling Tiefenthal wollen wir etwas leichter haben als jenen von der Ried Vordernberg. Obwohl er auf Lössböden steht, ist er meist von kühler Straffheit und Strenge. Im Weinkeller unterstützen wir diese Richtung, indem wir ihn nach kurzer Maischestandzeit im Stahltank vergären und ihn dort bis Mitte April auf der Feinhefe reifen lassen. Das Ergebnis ist Jahr für Jahr ein klarer, eleganter Riesling mit Aromen von Steinfrüchten, einer vibrierenden Mineralität und einer langen Lagerfähigkeit.

→Datenblatt Riesling Ried Tiefenthal Jg. 2021 – zum Download

Auszeichnungen

  • Jg. 2021, Falstaff Magazin – 94 Punkte, Sieg Kremstal DAC Cup
  • Jg. 2020, Falstaff Magazin – 92 Punkte
  • Jg. 2020, A la Carte – 93 Punkte
  • Jg. 2019, Falstaff Magazin – 91 Punkte
  • Jg. 2018, Falstaff Magazin – 91 Punkte
  • Jg. 2017, Falstaff Kremstal DAC Cup 2017 – 2. Platz in der Kategorie Riesling
  • Jg. 2016, Falstaff Magazin – 92 Punkte
  • Jg. 2016, wein.pur Magazin – 2 Sterne
  • Jg. 2016, Vinaria – 3 Sterne
  • Jg. 2015, Falstaff Magazin – 91 Punkte
  • Jg. 2015, A la Carte Magazin – 93 Punkte
  • Jg. 2014, Falstaff Magazin – 92 Punkte
  • Jg. 2013, Falstaff Magazin – 92 Punkte
  • Jg. 2012, Falstaff Magazin – 91 Punkte
  • Jg. 2008, Gault&Millau – 18 Punkte
Alkohol: 13,0 % vol Säure: 7,8 g/l
Restzucker: 5,9 g/l Boden: Löss
Alkohol: 13,0 % vol
Säure: 7,8 g/l
Restzucker: 5,9 g/l
Boden: Löss