Weingut Buchegger Roter Veltliner Tiefenthal 2020

Roter Veltliner

Ried Tiefenthal

2020

Niederösterreich – Kremstal – Gedersdorf

Der Rote Veltliner ist eine alte, autochthone Weißweinsorte, die hohe Ansprüche an die Lage stellt. Sie benötigt frühe, warme Lagen mit tiefgründigem Lössboden, also ziemlich genau das, was auch der Grüne Veltliner (mit dem der Rote nicht verwandt ist) auch mag. Leider ist der Rote Veltliner sehr empfindlich gegen Pilzkrankheiten sowie Winter- und Frühjahrsfrost, deshalb wurde er in der Vergangenheit vom robusteren Grünen Veltliner aus geeigneten Lagen mehr und mehr verdrängt.
Der Rote Veltliner ist nur in wenigen Weinrevieren länger beheimatet, das östliche Kremstal ist eines davon. 2010 haben wir beschlossen, an diese Tradition anzuknüpfen und haben einen Merlot-Weingarten in der Riede Tiefenthal umveredelt. Die Lage ist ideal für den Roten Veltliner – luftig und auf reinem Löss stehend.
Der Rote Veltliner ist neben dem Zweigelt die zweite Rebsorte, bei der wir regelmäßig eine Trauben-Halbierung durchführen. Die Sorte ist nämlich ein Massenträger und würde, wenn man sie mengenmäßig nicht radikal beschränken würde, keine gute Qualitäten liefern. Bei der Vinifizierung geben wir dem Roten Veltliner eine Maische-Standzeit von drei Stunden, lassen ihn im Stahltank vergären und geben ihn dann, um ihn geschmeidiger zu machen, teilweise ins gebrauchte Holzfass, das allerdings geschmacklich keine Spuren hinterlässt.
Der Rote Veltliner befindet sich stilistisch zwischen unseren wichtigsten Sorten Grüner Veltiner und Riesling. Die Frucht ist exotischer, opulenter und wärmer. Man findet nicht so viel Würze wie im Grünen Veltliner, und die Säure ist eindeutig milder als beim Riesling. Im Gaumen präsentiert sich der Wein mit warmen Ton und feiner Textur, das wird bei uns auch mit dem Ausbau in gebrauchten oder großen Holzfässern unterstrichen.

Jahrgang 2020 ausverkauft, Jahrgang 2021 ab Juni erhältlich.

Auszeichnungen

  • Jg. 2020, Falstaff Magazin – 92 Punkte
  • Jg. 2019, Falstaff Magazin – 92 Punkte
  • Jg. 2018, Falstaff Magazin – 92 Punkte
  • Jg. 2016, Falstaff Magazin – 93 Punkte
  • Jg. 2016, wein.pur Trophy – Sieger in der Kategorie Roter Veltliner
  • Jg. 2016, wein.pur Magazin – 3 Sterne
  • Jg. 2016, Vinaria – 3 Sterne
Alkohol: 13,0 % vol Säure: 6,3 g/l
Restzucker: 4,1 g/l Boden: Löss
Alkohol: 13,0 % vol
Säure: 6,3 g/l
Restzucker: 4,1 g/l
Boden: Löss